Gl├╝cksfellchen ­čŹÇ


Das Gl├╝ck lie├č uns nicht zur├╝ck!

Ich bin Blue. Mich fand man torkelnd, abgemagert, mit verklebten Augen, ganz alleine auf der Stra├če. Ich konnte kaum was sehen, war schon am Ende meiner Kr├Ąfte. Eine Hand packte mich und ich wusste nicht was jetzt geschehen w├╝rde. Aber anstatt Angst zu haben brachte ich noch ein zartes Miauen raus und wusste ich w├╝rde gerettet werden. Nach ein paar Tagen Augencreme und guter F├╝tterung sprang ich vor Freude von Tag zu Tag immer mehr herum. Meine Kr├Ąfte wuchsen und ich wurde ein lebensfreudiger Kater. Ich Danke Euch daf├╝r das ich nicht elendig auf der Stra├če sterben musste.



Ich bin Luna. Ich war bis auf die Haut verfilzt und voller Grannen die sich schon in meinen K├Ârper gebort haben. Ich hatte Schmerzen und man musste mein Fell bis auf die Haut abrasieren. Ich schwirrte auf einer Hauptstra├če kurz vor der Autobahn herum. Ein Auto umfuhr mich, das andere fuhr schon direkt auf mich zu. Eine Stimme rief mich und ich lief zu ihr. Mein Gl├╝ck. Ich wurde nicht ├╝berfahren. Ich hatte Hunger und Durst. Na h einer kleinen St├Ąrkung wurde ich mitgenommen. Danke!

Ich bin Kila. Ich war ein kleiner Welpe als man mich los werden wollte. Meine Geschwister wurden abgegeben und f├╝r mich fand man keine Verwendung. Bevor ich aber allein auf die Stra├če gesetzt werden sollte, nahm mich jemand, packte mich ins Auto und fuhr zu Sandra mit den Worten, nehm sie oder sie kommt auf die Stra├če. Welch ein Gl├╝ck das ich kein Leid erfahren brauchte. Die ca. 90 Zecken wurden entfernt und alles war gut. Danke!

Ich bin Peggy. Ich lebte in einer Innenstadt auf der Stra├če. Ich litt unter einer Hautkrankheit (Demodex). Man nahm mich mit und behandelte mich. Danke f├╝r die rechtzeitige Hilfe!

Wir drei wurden ohne eine Ausweichm├Âglichkeit auf einer Landstra├če entsorgt. Ich (Mama) war abgemagert und verletzt. Ich hatte sogar von der Kettenhaltung eine riesen offene Wunde rund um meinen Hals. Unser Gl├╝ck das wir in der richtigen Zeit, am richtigen Ort raus geschmissen worden sind. Engel gibt es! Danke f├╝r die Rettung von mir und meinen Babys!