Über uns


Sandra Jovanovic – Gründerin und 1. Vorsitzende

Lesajo Dog Rescue e.V. ist ein kleiner junger gemeinnütziger Verein der sich zur Aufgabe gemacht hat das Leid der vielen hilfesuchenden Hunden im In-und Ausland ein Stück weit zu minimieren. Schließe die Augen und stelle Dir trächtige Hunde kurz vorm Wintereinbruch auf der Straße vor, Welpen die im Schnee erfrieren, winselnde Hunde an ein Meter Ketten, verletzte oder tote Hunde am Straßenrand. Ich sah dies und kann dieses Leid nicht ertragen und öffne die Augen. Hilfe – Ein Tropfen auf einen heißen Stein? Nein! Denn gemeinsam kann man viel erreichen! Jeder einzelne Hund ist es Wert gerettet zu werden. Eine Hündin bekommt durchschnittlich 10 Welpen pro Jahr. Holt man nur eine Hündin von der Straße, verhindert man weiteres Leid vieler Hunde, deren trauriges Schicksal schon besiegelt wäre. Unser Augenmerk liegt auf Serbiens vergessene Hunde. Serbien ist kein EU-Staat und die Hilfe dort wird somit erschwert, sprich längere Wartezeiten, zusätzlicher Gesundheitstest (Titer-Bestimmung), somit mehr Kosten. Es gibt sehr wenig Hilfe dort und genau deswegen brauchen gerade die Fellnasen rettende Hände. Helft mit das Leid an den Wurzeln zu packen! Ich sehe davon ab nur Hunde zu horten und sie in die EU zu bringen, denn ich will die Ursache der vielen Straßenhunden minimieren. Mein Augenmerk liegt darin sie vor Ort zu kastrieren und zu vermitteln und die ansässigen Tierheime zu unterstützen in der Versorgung der Hunde. Einige werde ich natürlich mitnehmen, denn es sind einfach zu viele und die Chance einen Hund dort zu vermitteln und dann noch in gute Hände sind eher gering. Jedoch soll die Einfuhr im angemessenen Rahmen bleiben. Ich möchte  auch hier in Deutschland Notfellchen helfen, unter anderem auch mit regionalen Tierheimen zusammen arbeiten und sie bei der Vermittlung der hier ansäßigen Tieren zu unterstützen. Ich möchte qualitativen und sinnvollen Tierschutz mit Herz und Verstand leben!

Zukünftige Projekte:

Kastrationen vor Ort

Öffentliche Aufklärungsarbeit (z.B. in Schulen) – Tierschutz fängt bei den Kindern an.

Aufnahme, Pflege und Vermittlungen vor Ort

Verbesserung der Tierheimsituationen (adäquate medizinische Versorgung, bauliche Maßnahmen, Sozialisierung der Tiere)

Seid ein Teil und bewirkt Großes! Die lachenden Hundeherzen werden es danken! 🙂